Erlebnisse, Erfahrungen, Erkenntnisse

 
   
     
 
 
     
  Auszug aus meinem Tagebuch:  
  Brief an die Pferdezeitung Pegasus-fs
30.04.2010
 
     
     
  Pferdezeitung Pegasus-fs
z.Hd. Chefredakteur Frank Horns

Sehr geehrter Herr Horns,

mit Bestürzung, Abscheu und großer Enttäuschung las ich Ihren schlecht recherchierten Hetzartikel über Wölfe in Deutschland in der Pegasus-fs Ausgabe Mai 2010. Bitte informieren Sie sich, BEVOR Sie Hetzkampagnen starten über die Hintergründe. Der NABU informiert zum Beispiel über den Wolf in Deutschland. Hätten Sie sich informiert, dann wüssten Sie, dass die Schäfer oder andere „Opfer“ des Wolfes entschädigt werden für jeden Cent, der an Schaden durch den Wolf entsteht. Im Übrigen passieren durch Haushunde wesentlich mehr tödliche und schwerwiegende „Unfälle“ als durch Wildtiere. Zudem gibt es mittlerweile speziell angefertigte Elektrozäune bzw. Elektronetze, die der Wolf nicht durchdringen und nicht überspringen kann (z.B. Firma Texas Trading). Von alldem liest man kein Wort in ihrem Hetzbericht gegen den Wolf. Ich bin schockiert, dass eine angesehene Pferdezeitung einen derart schlecht recherchierten Artikel veröffentlicht und damit die Hetzjagd gegen den Wolf unbegründeterweise schürt. Ich werde derartige tierfeindliche, umweltverachtende, unmoralische, ethisch nicht vertretbare Hetzkampagnen nicht finanziell unterstützen und kündige deshalb hiermit mein Abonnement der Pegasus-Pferdezeitung.

Bitte übersenden Sie mir eine Kündigungsbestätigung.

Mit nachdenklichen, traurigen Grüßen.

Karin Rupprecht
Am Anger 4
92259 Neukirchen
 
     
  Interessierte Menschen finden unter folgenden Links Informationen über den Wolf in Deutschland:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wolf

http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/wolf/willkommenwolf/08200.html

http://www.woelfe.org/

http://www.wildnis-wagen.de/

http://www.lausitz-wolf.de/index.php?id=6

 
     
 
 
   Rückmeldung / Antwort Pferdesportve...
 Igel / Igelinfo / Igelhilfe / Igelstatio...