Smokey und ich das erste Mal seit dem Winter auf unserem Übungsplatz.
Mein Sitz ist locker; Smokey läuft flott, konzentriert und entspannt.
 

Eine Volte im Trab. Smokey gerät leider in leichte Schräglage, dennoch ist er sehr aufmerksam und biegt sich geringgradig in die Wendung hinein. Mein Sitz bleibt passiv und locker, ich lege lediglich mein inneres (hier mein rechtes) Bein an Smokey´s Körper, um ihm eine Körperbiegung und ein vermehrtes Untertreten mit seinem inneren Hinterbein nahe zu legen.  

Diese drei Bilder zeigen eine Rechtsvolte im Schritt. Smokey und ich konzentrieren uns ganz und gar auf sein inneres Hinterbein.  

Hier ist schön zu sehen wie sehr sich Smokey auf seinen Körper konzentriert, wie er nach hinten fühlt und sich "sammelt".  

Wir haben "gefunden" was wir durch die Volte "suchten": Smokey tritt mit seinem inneren Hinterbein weit unter seinen Körper, sein Rücken wölbt sich dabei auf, Smokey biegt sich in die Volte hinein, seine Kopf-Hals-Haltung ist in einer schönen "Beizäumung". Ich unterstütze seine Bewegung, indem ich sein Hinterbein mit der Gerte berühre, was sein Gefühl in diesem Körperbereich verstärkt. Körperschonendes Im-Kreis-Gehen ist Pferden nur möglich, wenn die flexible, kräftige Hinterhand vermehrt Körperlast aufnimmt und sich das Pferd in seiner Körperachse leicht der Länge nach biegt.